Bereitschaften im Notfall Foto: A. Zelck / DRKS
Über unsBereitschafts-Dienste

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Wer wir sind
  3. Über uns

Über uns

Ansprechpartner

Herr
Christoph Birster

christoph.birster@drk-ormesheim.de

 

 

Der DRK Ortsverein Ormesheim wurde bereits 1928 gegründet. Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit lagen zunächst im Bereich des Katastrophenschutzes und des Sanitätsdienstes. Aufgaben wie soziale Arbeit, Seniorenarbeit und Jungendrotkreuz kamen im Laufe der Jahre hinzu, seit etwa des 70er Jahren des vorigen Jahrtausends ebenso die Blutspenden.

Dabei haben sich die Ansprüche und die Aufgaben der jeweiligen Schwerpunkte permanent gewandelt, immer den aktuellen Bedürfnissen der Bevölkerung und dem Stand von Gesellschaft, Wissenschaft und Technik folgend.

War der Katastrophenschutz in den Nachkriegsjahren noch vermehrt auf die Abwehr atomarer, biologischer und chemischer Gefahren ausgerichtet, hat sich diese Ausrichtung nach Ende des kalten Krieges gewandelt. Wurde der Katastrophenschutz in den letzten Jahren doch teilweise wenig beachtet, ist seine Bedeutung in jüngerer Vergangenheit durch extreme Wetterlagen und Terrorbedrohung wieder deutlich geworden.

Die Aufgaben des Sanitätsdienstes haben sich sicherlich mit am deutlichsten gewandelt. So gab es zu Beginn der Vereinsgeschichte, bis in die 80er Jahre des vergangengen Jahrtausends, keinen Rettungsdienst in seiner heutigen Gestalt. Hier waren die Ortsvereine als sanitätsdienstliche Gliederungen vor Ort gefragt. Krankentransporte ins nächste Krankenhaus gehörten ebenso zu den Aufgaben wie z.B. Wachdienste an Autobahnen in den Reisemonaten.

Diese Aufgaben werden heute fast ausschließlich vom Rettungsdienst übernommen.

Die Absicherung von Großveranstaltungen (Sportveranstaltungen, Musikveranstaltungen, Volksfeste) gehörte heute zu den Hauptaufgaben des Sanitätsdienstes, wie auch die Unterstützung des Rettungsdienstes bei Großschadenslagen. Da immer weniger Menschen in unserer schnellen und fordernden Gegenwart Zeit für ehrenamtliches Engagement aufbringen können, werden diese Aufgaben zunehmend überregional gestemmt.

Wir unterstützen regelmäßig unsere Kameraden vom Roten Kreuz, aber auch der anderen Hilfsorganisationen, im Orts- und Gemeindegebiet und auf Anfrage auch weit darüber hinaus. So haben Zusammenarbeit und Kameradschaftshilfe uns bis nach Rheinland-Pfalz und in nahezu alle Teile des Saarlandes geführt.

Gesetzliche Vorgaben und Anforderungen erhöhen permanent den Anspruch an Materialausstattung, Schutzausrüstung und Ausbildung der Helfer. Dies muss der Ortsverein zum großen Teil aus Eigenmitteln und Spenden stemmen; denn obwohl wir in Notlagen der gesamten Bevölkerung regional und in Katastrophenfällen überregional beistehen, gibt es nur noch wenige Hilfen oder Zuschüsse. Unser größter "Schatz" ist jedoch sicherlich die Zeit, die unsere engagierten ehrenamtlichen Helfer Jahr für Jahr aufs Neue investieren! 

 

Wohlfahrt und Sozialarbeit

In den 80er Jahren des vergangenen Jahrtausends fanden der Ortsverein, wie auch unsere Kameraden der freiwilligen Feuerwehr, ein neues Zuhause am Theo-Carlen-Platz. Durch die Unterstützung der Gemeinde ist uns bis heute dieses "Dach über dem Kopf" geblieben.

Seit dieser Zeit finden auch "Seniorennachmittage" statt. Die Arbeit mit und für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ist seitdem permanent erweitert und ausgebaut worden; sie ist einer der wichtigsten Teile der Vereinsarbeit und ein wichtiger Teil des sozialen Lebens im Ort geworden; und ist es mit den Seniorennachmittagen, der Seniorengymnastik und der Mitarbeit am "Tag der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger" bis heute.

 

 

Jugendrotkreuz

Über viele Jahre gab es in Ormesheim eine aktive Jugenarbeit mit einer JRK-Gruppe. Mangels Mitglieder musste die beendet werden. Wir freuen uns über neue Mitglieder, um erneut eine Ortsgruppe zu gründen. Zwischenzeitlich helfen wir auch bei Interesse gerne bei Vermittlung in eine der bestehenden Gruppen im Kreisverband.